Mittwoch, 13. Oktober 2010

Dienstag, 12. Oktober 2010

Heute mal was Neues anzusehen war unser Tagesplan. Auf nach Sligo, ca. 1,5h Fahrt vom Cottage. Draußen dicker Nebel, was ich erstmal wieder zu einem kurzen Fotorundgang ums Haus nutze. So viele und schöne Spinnennetze findet man nicht gleich wieder.



Nach dem Frühstück geht es los, wir entscheiden uns für den kurzen Weg über gut zu befahrene N-Straßen. Der Nebel lichtet sich und uns erwartet wieder die herrlich-warme irische Sonne… was sonst *grins*.
In Charlestown halten wir ungeplant an, denn wir entdecken einen tollen Spielplatz und müssen uns alle drei mal richtig austoben.


In Sligo finden wir Dank unseres guten Reiseführers schnell einen Parkplatz, nur eine Innenstadt wie gedacht sehen wir nicht. Dafür aber Penneys und Dunnes, unsere beiden geliebten Klamottenläden. Rein und Shoppen.

Nächste Station soll die Sligo Abbey sein, wir folgen dem Navi oder auch nicht, da es die Einbahnstraßen nicht kennt. Somit entdecken wir auch plötzlich die Innenstadt und noch einen größeren Dunnes-Store. Die Abbey entpuppt sich als typische Ruine, für die wir noch jeweils 3 Euro zahlen sollen – nein danke. Paar Fotos von draußen reichen auch.
Für das gesparte Eintrittsgeld kaufen wir lieber noch was ein ;)


Letzter Tagesordnungspunkt – Rosses Point, ein touristischer Ort am Sligo Bay.
Schön anzusehen sind die Leuchttürme und der Sandstrand ist toll, leider haben wir zum Burgenbau keine Zeit mehr, der Rückweg ist wieder lang und in der Rushhour durch Sligo zu fahren ist auch nicht unbedingt das Vergnügen.




In Castlebar kehren wir noch flott beim Discounter ein und pünktlich zum Einbruch der Dunkelheit erreichen wir unsere Hütte.

222km

Keine Kommentare: